Ständige Weiterentwicklung

Ständige Weiterentwicklung

Wir entwickeln rmDATA 3DWorx laufend weiter.

Vom Bestand zum Modell - Mit rmDATA 3DWorx bieten wir nicht nur irgendein weiteres Tool zum Verarbeiten von Punktwolken,
sondern das wohl modernste und effizienteste Werkzeug zum Ableiten relevanter Geometrien.

rmDATA 3DWorx: Produktversionen

Version: 2019.3.2

Verbesserungen für rmDATA 3DWorx in der Version 2019.3.2

  • Arbeitsbereiche können Sie nun auch nach der Erstellung bearbeiten. Damit setzen Sie den Fokus noch exakter auf den gewünschten Bereich der Punktwolke.
  • Probleme beim Öffnen von Projekten, die mit älteren Versionen von rmDATA 3DWorx erstellt wurden, haben wir behoben.

Bild rechts: Arbeitsbereiche nach der Erstellung bearbeiten

Version: 2019.3.1

Neu: Noch effizientere Verwaltung und Darstellung von großen Punktmengen

  • Wir haben unsere Punktwolken-Darstellung stark verbessert. Damit verarbeiten Sie noch größere Punktmengen, ohne die Hardware aufrüsten zu müssen.
  • Die neue Darstellung verbessert den dreidimensionalen Eindruck bei der Darstellung von Punktwolken ohne Farbinformation. So bekommen Sie trotz Datensparsamkeit eine perfekte räumliche Übersicht über ihr Projektgebiet.
  • Die interne Punkt-Datenbasis von rmDATA 3DWorx wurde erneut optimiert. In der neuen Version ergibt sich dadurch eine wesentliche Reduktion der Datengröße auf der Festplatte.
  • Auch der räumliche Import-Filter, mit dem bereits beim Import die Punktwolke ausgedünnt und homogenisiert wird, wurde optimiert. Sie entscheiden bereits beim Import, mit welcher Auflösung sie arbeiten möchten, und sparen so Platz auf dem Speichermedium.
  • Bestehende Projekte können natürlich ebenso problemlos geöffnet werden.

Neu: Bauwerksachsen als Grundlage für Schnitte

  • Definieren Sie Bauwerksachsen direkt in der Punktwolke, und führen Sie Achs-Bezeichnungen ein, um das Achs-System ihres Bauvorhabens abzubilden.
  • Die gesamte Bearbeitung in rmDATA 3DWorx lässt sich nun nach einer Bauwerks-Achse ausrichten. Damit erstellen Sie abgeleitete Elemente mit direktem Bezug zur Achse.

Neu: Arbeitsbereiche für die Darstellung und Bearbeitung

  • rmDATA 3DWorx ermöglich nun das Setzen von Arbeitsbereichen. Bei gesetztem Arbeitsbereich wird sowohl die Darstellung, aber auch die gesamte Bearbeitung auf die Ausdehnung des Bereichs eingeschränkt. Damit sind sie in der Lage, auch sehr weitläufige Punktwolken Bereich für Bereich zu bearbeiten.
  • Arbeitsbereiche werden im Projekt abgelegt, und können für alle Workflows verwendet werden.

Neu: Mehrfach-Schnitte auf Basis von Achsen

  • Mehrfach-Schnitte ermöglichen die Erstellung von mehreren vertikalen Schnitte entlang einer oder parallel zu einer Bauwerks-Achse. Damit generieren Sie mit wenigen Klicks die relevanten Geometrien für ein Bauvorhaben oder die Basis für Ihr 3D-Modell.
  • Mehrfach-Schnitte werden direkt in der 3D-Darstellung definiert und bearbeitet. So behalten Sie jederzeit den Überblick über alle Schnitt-Ebenen.
  • Die jeweiligen Schnitt-Ergebnisse für die einzelnen Ebenen können natürlich auch manuell bearbeitet werden.

Verbesserungen für rmDATA 3DWorx in der Version 2019.3.1

  • BIM: Im Zuge der Erfassung von BIM-Elementen wird die Darstellung nun automatisch auf die Höhe des zu erfassenden Elements gefiltert. Sie erkennen dadurch die relevanten Ebenen für die Element-Erstellung wesentlich einfacher
  • Schnitte und Planausgabe: Beim Export von Schnitten kann der aktuell angezeigte Hintergrund nun auch als Teil der Orthofotos exportiert werden

Version: 2019.2.1

Verbesserungen für rmDATA 3DWorx in der Version 2019.2.1

    Messen

    • Bei der Flächenmessung sind nun auch ungültige Zwischenstände erlaubt, die keine Fläche bilden. Damit können nun beliebige Innen- und Außenflächen gemessen werden

    Registrierung

    • Die visuelle Platzierung (visual alignment) im Zuge der Cloud To Cloud Registrierung (ICP) funktioniert nun auch für Fälle mit weit auseinander liegenden Punktwolken. Damit ist nun auch die Registrierung von und zu Punktwolken in Landeskoordinaten korrekt möglich
    • Bei der Horizontierung wird die bearbeitete Punktwolke automatisch in den Kamera-Fokus gesetzt. Damit wird die Horizontierung von Punktwolken im Landeskoordinatensystem wesentlich einfacher

    Schnitte und Planausgabe

    • Der Orthofoto-Export funktioniert nun auch unabhängig in den jeweiligen Workflows. Es ist daher möglch, jeden Schnitt auch als Orthofoto weiter zu verarbeiten

    Version: 2019.2.0

    Neuerungen in rmDATA 3DWorx mit der Version 2019.2.0

    Neu: Modellieren von Geschoßdecken

    • Die BIM-Modellierung wurde um die Erzeugung von Geschoßdecken auf Basis von Wand-Elementen erweitert
    • Die Basisfläche der Geschoßdecke wird bereits während der Wahl von Wandelementen farblich dargestellt. Damit erkennen Sie sofort die Grundfläche der zu erstellenden Geschoßdecke
    • Geschoßdecken werden normgerecht im Format IFC exportiert (IfcSlab)

      Neu: Export von Orthofotos

      • Orthofotos können für alle Schnitt-Workflows erzeugt und exportiert werden. Damit generieren Sie z.B. ein Orthofoto für eine Fassaden-Ebene, um dieses bei der Planerstellung zu nutzen
      • Wählen Sie zwischen Farb- und Konturbildern
      • Legen Sie sowohl die Größe als auch die Auflösung des Orthofotos fest, um das optimale Bild für die nachfolgende Verarbeitung zu erhalten

      Neu: Horizontieren von verkippten Punktwolken

      • Definieren Sie die Horizontalrichtung für einzelne Punktwolken auf Basis von Ebenen aus der Punktwolke
      • Die Angabe von mehreren Ebenen ist möglich, Sie werden sofort über die Klaffungen zwischen den Ebenen-Richtungen informiert
      • Horizontierte Ebenen können auch für eine nachfolgende Registrierung verwendet werden. Damit wird es möglich, auch verkippte Punktwolken exakt zu registrieren

      Neu: Mehrsprachige Benutzer-Schnittstelle

      • rmDATA 3DWorx steht nun auch in den Sprachen Französisch und Italienisch zur Verfügung
      • Eine Englische Version wird in Kürze nachgeliefert

      Neu: Messen von horizontalen Flächen

      • Messen Sie Flächenwerte direkt aus der Punktwolke in der 3D-Darstellung
      • Messpunkte können in verschiedenen Höhen aus der Punktwolke selektiert werden. Damit wird eine Flächenbestimmung auch in verbauten bzw. möblierten Räumen möglich
      • Nutzen Sie bereits abgeleitete Elemente als Grundlage für die Flächenmessung in 2D

      Verbesserungen für rmDATA 3DWorx mit der Version 2019.2.0

        Punktwolken

        • Der Punktdaten-Import wurde um bis zu 50% beschleunigt. Das bedeutet eine echte Zeit-Ersparnis bei großen Datenmengen
        • Zusätzlich werden Punkt-Daten nun im Zuge des Imports für die gewünschte Auflösung homogenisiert. Die Punktdichte wird somit über die gesamte Punktwolke hinweg global normalisiert. Dieser Vorgang reduziert die Datenmenge, speziell im Bereich von Überlappungen und in der Nähe des Scan-Standpunktes
        • Nutzen Sie Daten zu Scanner-Standpunkten aus E57-Dateien
        • Die ursprünglichen Scanner-Standpunkte werden direkt in der 3D-Grafik angezeigt. So erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Aufstellungen und den Messvorgang
        • Scanner-Standpunkte können auch zur Navigation verwendet werden. Platzieren Sie die Kamera direkt auf einen Standpunkt und betrachten Sie die Punktwolke aus Sicht des Scanners. Damit wird die Erkennung von Markern, Kugeln, usw. stark vereinfacht

        Schnitte und Planausgabe

        • "Linien zusammenfügen" funktionert nun auch für Linien mit unterschiedlichem CAD-Typ
        • Der Export von abgeleiteten Elementen ist nun auch im Format DXF möglich
        • "Linien zusammenführen" wurde für Linien erweitert, die in einem sehr flachem Winkel zueinander stehen. Diese Erweiterung ermöglicht das effiziente Zusammenfügen von lückenhaften Linienverläufen auf Grund von Abschattungen in der Punktwolke
        • "Linien zusammenfügen" wird nun in allen Fällen korrekt zurückgenommen (UNDO)
        • Kopieren und verschieben von Elementen wurde stark vereinfacht. Durch die Angabe von Quell- und Zielpunkt wird eine exakte Verschiebung auf Basis der bestehenden Geometrien möglich ("snapping")
        • Während der Mehfach-Selektion (via Rechteck) werden nun die betroffenen Elemente sofort eingefärbt. Sie erkennen damit bereits während der Bewegung, welche Elemente tatsächlich Teil der Selektion werden

        BIM-Modellierung

        • Wände können nun auch direkt durch die Angabe von Punkten aus der Punktwolke modelliert werden. Das ermöglicht Ihnen die Modellierung von Wand-Elementen auch in Bereichen ohne klar erkennbare Ebenen

        Version: 2019.1.0

        Neuerungen in rmDATA 3DWorx mit der Version 2019.1.0

        Neu: Erfassen und Exportieren von Kurvengeometrien in allen Workflows (Splines)

        • Erfassen Sie Kurvengeometrien über Stützpunkte auf Basis der Punktwolke (kubische Splines)
        • Verwenden Sie Kurvengeometrien für den Verschnitt mit anderen Linien
        • Verfeinern Sie Kurvengeometrien durch Hinzufügen und Bearbeiten von Stützpunkten
        • Exportieren Sie Kurvengeometrien als DWG-Splines oder angenähert durch Linien-Segmente
        • Kurvengeometrien werden dynamisch für den jeweiligen Anzeigemaßstab verfeinert

        Neu: Vollständige 3D-Darstellung der BIM-Modelle, neue Bearbeitungsmöglichkeiten

        • Verbindungen zwischen Wand-Elementen werden nun in allen Fällen korrekt dargestellt
        • Wand-Verbindungen werden bei sämtlichen Änderungen von Wand-Elementen automatisch nachgezogen
        • Der IFC-Export transportiert die Wand-Verbindungen nun explizit mit Hilfe eines standardisierten Verbindungsobjekts
        • Stutzen oder Dehnen Sie abgeleitete Wand-Elemente auf Basis von anderen Wand-Elementen

        Verbesserungen für rmDATA 3DWorx mit der Version 2019.1.0

          Punktwolken

          • Der E57-Import wurde noch fehlertoleranter gestaltet: Dateien mit speziellen Inhalten und Abweichungen zum Standard können nun importiert werden
          • Der Import von neuen Punktwolken während der Ausführung eines ICP-Vorganges wird nun korrekt behandelt
          • Fehlerhafte E57-Dateien werden beim Import nun korrekt behandelt

          Schnitte und Planausgabe

          • Die Darstellungs-Geschwindigkeit während der Bearbeitung von vielen Linien wurde stark verbessert
          • Linien auf verschiedenen Höhen werden nun in jedem Fall ohne zusätzliches vertikales Segment zusammengeführt
          • Die Angabe von Werten für die Segmentlänge von Linien funktioniert nun in allen Fällen, auch für verdrehte Rechtecke
          • Zusammenfügen und Auftrennen von Linien können nun jeweils als einzelner Undo-Schritt zurück genommen werden
          • Ein Fehler bei der Erstellung von sehr kleinen Rechtecken wurde behoben
          • Beim DWG-Export erkennt rmDATA 3DWorx nun gesperrte Ziel-Dateien und gibt eine entsprechende Meldung aus
          • Der Export von Fassaden-Plänen erfolgt nun in jedem Fall mit der korrekten Orientierung (keine Spiegelung in der DWG)
          • rmDATA 3DWorx erkennt nun ungültige Vorlagenzeichnungen und gibt eine entsprechende Meldung aus
          • Die Berechnung der Verschneidung funktioniert nun auch bei hohen Koordinatenwerten in jedem Fall
          • Die Grenzwerte für die Bereiche bei der Fehlerdarstellung werden nun direkt bei den Schiebern angezeigt

          Registrierung

          • Nach Ausführung eines ICP-Vorganges wird nun in jedem Fall auch die Darstellung richtig angepasst
          • Das Ergebnis eines ICP-Vorganges enthält nun auch Angaben über die effektive Überlappung
          • Die Registrierung über ICP funktioniert nun auch für Sonderfälle und schlechte Überlappungen robuster
          • Die globale Optimierung wurde für den Fall von gemischten lokalen Registrierungen optimiert (Kugeln bzw. ICP)

          BIM-Modellierung

          • Der IFC-Export funktioniert nun auch für hohe Koordinatenwerte, etwa für Daten im Landeskoordinatensystem. Ein entsprechender Offset wird im IFC-File angebracht.
          • Die Sichtbarkeit für Polygone im Zuge der Wand-Modellierung wurde verbessert

          Allgemein

          • Weitere Fortschrittsanzeigen sorgen dafür, dass Sie über alle länger laufenden Operationen stets informiert sind
          • rmDATA 3DWorx kann nun auch mit Netzwerk-Keys (Floating Lizenzen) verwendet werden

          Version: 1.0.2

          Verbesserungen für rmDATA 3DWorx in der Version 1.0.2

          Punktwolken

          • Der E57-Import ist fehlertoleranter: es können nun auch Dateien mit kleinen Abweichungen zum Standard importiert werden

          BIM-Modellierung und IFC-Export

          • Wand-Öffnungen werden in jedem Fall auch im IFC-File richtig ausgerichtet
          • Bei der Angabe von Ebenen-Details wird die Darstellung sofort korrekt aktualisiert

          CAD-Typen

          • Umbenennen von CAD-Typen kann nicht mehr zu uneindeutigen Typnamen führen

          Darstellung und Navigation

          • Auch bei weit voneinander entfernten Punktwolken im Projekt funktionieren die Standard Kamera-Ansichten korrekt
          • Funktionstasten für die Kamera-Steuerung reagieren nun auch, wenn sich der Fokus außerhalb des Grafikbereichs befindet

          Registrierung

          • Die Rotations-Hilfslinie bei der visuellen Ausrichtung ist nun in jedem Fall besser sichtbar
          • Nach Abschluss einer ICP-Berechnung wird nun in allen Fällen der korrekte Zustand angezeigt
          • In bestimmten Fällen konnte die ICP-Berechnung nicht durchgeführt werden, diese Fälle werden nun korrekt behandelt

          Version: 1.0.1

          Systemvoraussetzungen

          Minimum HardwareIntel i5 CPU (oder vergleichbar), 8 GB RAM, 500 MB freier Speicher
          Grafikkarte: NVIDIA GEFORCE 840M (oder vergleichbar, mindestens 2 GB Grafikspeicher, mindestens OpenGL 4.5)
          Empfohlene HardwareIntel i7 CPU (oder vergleichbar), 16 GB RAM, schnelle SSD Festplatte
          Grafikkarte: NVIDIA GEFORCE GTX 1070 (oder vergleichbar, mindestens 8 GB Grafikspeicher, mindestens OpenGL 4.5)
          LizenzschutzSentinel HASP
          BetriebssystemeMicrosoft Windows 10 (Version 1803 oder höher)
          Microsoft Windows 7 (Service Pack 1 oder höher)

          Funktionen von rmDATA 3DWorx Version 1.0.1

          Punktwolken

          • Verarbeiten von Punktwolken in den Formaten „pts“ und „E57“
          • Interaktive 3D-Anzeige von Punktwolken beliebiger Größe (begrenzt nur durch die Hardware), automatische LOD-Berechnung für die beschleunigte 3D-Anzeige
          • Dynamische Ortho-Ansichten aus beliebigen Kamera-Positionen („Orthofotos“)
          • Bearbeiten und Bereinigen von Punktwolken mit Hilfe von 3D-Mengenoperationen

          Registrierung

          • Automatische Registrierung von Scans über im Scan platzierte Messkugeln
          • Automatische „Cloud to Cloud“ Registrierung von Scans, auch für Scans aus verschiedenen Scannern und Scans mit unterschiedlicher Dichte
          • Manuelle Registrierung über Kugelsuche oder Angabe von Passpunkten aus dem Scan
          • Globale Optimierung über registrierten Scans mit transparenter Aussage zur Genauigkeit

          Messen

          • 3D- und 2D-Messungen in der Punktwolke und in abgeleiteten Elementen

          Schnitte und Planausgabe

          • Interaktive horizontale Schnitte mit automatischer Vektorisierung
          • Interaktive vertikale Schnitte mit automatischer Vektorisierung
          • Interaktive Erstellung von Fassadenplänen, unterstützt durch 3D-Ebenenverschneidung
          • Transparente Aussagen zur Genauigkeit der Abgeleiteten Elemente inklusive farblicher Darstellung der Genauigkeit in 3D und 2D
          • CAD-Bearbeitung der abgeleiteten Elemente, unterstützt durch eine Vielzahl von KonstruktionsHilfen (Orthogonal, Richtung, Punktfang, Schnittpunkte und andere)
          • Typisierung von abgeleiteten Elementen mit Hilfe von CAD-Typen
          • Export von abgeleiteten Elementen in dwg™ Dateien, optional auf Basis einer Vorlagenzeichnung

          Ableiten von BIM-Elementen (Vorschau)

          • Automatische Suche von Ebenen in der Punktwolke
          • Konstruktion von IFC Standard Walls auf Basis von Ebenen in der Punktwolke
          • Bearbeiten von IFC Standard Walls und erstellen von Wand-Öffnungen, unterstützt durch eine automatische Verschneidung von Ebenen
          • Transparente Aussagen zur Genauigkeit der abgeleiteten Standard Walls
          • Export von IFC Standard Walls im Format IFC
             

          Das sagen unsere zufriedenen Anwender:

          rmDATA ist bemüht, bei der Produktentwicklung von 3DWorx auf unsere Wünsche einzugehen und diese, wenn möglich, in zukünftigen Versionen umzusetzen. Das Resultat ist eine praxistaugliche Software mit hoher Produktivität.

          Nino Kracher, Osterwalder, Lehmann - Ingenieure und Geometer AG (OLIG) aus Thalwil, Schweiz

          Zusammenarbeit

          Wir unterstützen die Produkte folgender Hersteller


          rmDATA Kontakt

          Technologiezentrum Pinkafeld
          Industriestraße 6
          7423 Pinkafeld, Österreich
          Tel +43 3357 43 333
          Fax +43 3357 43 333-76
          E-Mail office@rmdata3dworx.com