Ein modernes und effizientes Werkzeug

Ein modernes und effizientes Werkzeug

rmDATA 3DWorx besticht durch intuitive Arbeitsabläufe.

Vom Bestand zum Modell - Mit rmDATA 3DWorx bieten wir nicht nur irgendein weiteres Tool zum Verarbeiten von Punktwolken,
sondern das wohl modernste und effizienteste Werkzeug zum Ableiten relevanter Geometrien.

Produktdetails

Der einfache Weg: Mit rmDATA 3DWorx kommen sie einfacher zum gewünschten Ergebnis. Klar definerte Arbeitsschritte fassen alle notwendigen Funktionen und Berechnungen übersichtlich zusammen. Der modulare Aufbau ermöglicht eine ständige Weiterentwicklung unter Berücksichtigung der praktischen Herausforderungen unserer Kunden.

Verarbeitung und Darstellung von Punktwolken

  • Verarbeiten Sie beliebige Punktwolken-Daten in den Formaten „pts“ und „E57“. Das ermöglicht die gemeinsame Nutzung von Daten unterschiedlicher Herkunft und Qualität innerhalb einer Anwendung - unabhängig vom Geräte-Hersteller.
  • Betrachten Sie Punktwolken beliebiger Größe in der für den jeweiligen Arbeitsschritt optimalen Ansicht.
  • Nutzen Sie moderne Grafik-Hardware für die beschleunigte 3D-Anzeige, um in jeder Situation flüssig mit den Daten zu interagieren.
  • Erzeugen Sie dynamisch orthogonale Ansichten aus beliebigen Kamera-Positionen. In vielen Fällen bietet eine Parallelprojektion höheren Nutzen.
  • Navigieren Sie im Datenbestand unter Anderem mit Hilfe von Standard-Ansichten, um rasch den gewünschten Ausschnitt in der Punktwolke zu finden.
  • Bereinigen Sie Ihre Punktwolken mit Hilfe von 3D-Mengenoperationen (Verschnitt, Vereinigung, ...), um den Datensatz optimal auf die folgenden Arbeitsschritte vorzubereiten.
  • Alle Bereinigungsschritte können auch zurückgenommen und wiederholt werden („Undo“, "Redo" für Punktwolkenoperationen). Das hilft Ihnen, falls Sie unbeabsichtigt wertvolle Bereiche entfernt haben.
  • Behalten Sie den Überblick, auch wenn Sie mit vielen einzelnen Scans arbeiten. Gruppieren Sie die Scans thematisch oder räumlich, um diese gemeinsam ein- oder auszublenden.

Schnitte und Planausgabe

  • Definieren Sie Schnittebenen interaktiv direkt in der gewünschten 3D-Ansicht, um optimale Schnittlinien für die weitere Verarbeitung abzuleiten.
  • Horizontale und vertikale Schnittebenen können auf Basis von flexiblen Parametern erstellt werden, um alle möglichen Szenarien abzudecken.
  • Nutzen Sie die automatische Vektorisierung sowie die automatische Linienverschneidung. Damit reduziert sich Ihr manueller Aufwand für die Linien-Generierung wesentlich.
  • Erstellen Sie Fassadenpläne auf Basis von Punktwolken, wobei Fassaden-Ebenen automatisch in der Punktwolke gefunden werden.
  • Nutzen Sie die 3D-Verschneidung von automatisch gefundenen Ebenen, um exakte Kanten aus der Punktwolke zu extrahieren. So gewonnene Linien müssen nicht mehr manuell erfasst werden.
  • Nutzen Sie transparente Angaben zur Genauigkeit von abgeleiteten Elementen, um die Qualität ihres Endproduktes gewährleisten zu können.
  • Definieren Sie Grenzwerte für die farbliche Kennzeichnung von Genauigkeitsbereichen direkt in der Darstellung. So erhalten Sie zu jeder Zeit eine Übersicht über die Qualität der Daten.
  • Bearbeiten Sie die abgeleiteten Elemente in mehreren Ebenen oder ergänzen Sie Elemente auf Basis der Punktwolke, um die Grundlage für Ihr Endprodukt zu perfektionieren.
  • Nutzen Sie Werkzeuge, die speziell für die Nachbearbeitung optimiert wurden. So sparen Sie viele Klicks und Zeit bei der Fertigstellung, etwa beim Schließen von Ecken.
  • Nutzen Sie eine Vielzahl von Konstruktionshilfen, wie Orthogonal-, Richtungs- und Punktfang, Schnittpunkte und andere Objektfänge. Damit wird eine topologisch korrekte Modellierung garantiert.
  • Sie Typisieren alle Elemente mit Hilfe von CAD-Typen, um bereits die fertige Layer-Struktur für Ihr Endergebnis vorzubereiten.
  • Ergänzen Sie die CAD-Typen um Farbinformation, um bereits bei der Ersterfassung eine übersichtliche Darstellung zu erhalten.
  • Exportiern Sie abgeleitete Elementen in dwg™ Dateien, optional auf Basis einer Vorlagenzeichnung. Die Weiterverarbeitung kann in beliebigen CAD- oder Mapping-Systemen erfolgen.
  • Sie entscheiden, ob die abgeleiteten Elemente im Zuge des Exports auf eine Ebene projiziert oder aber die originalen 3D-Koordinaten behalten.
  • Ergänzen Sie die exportierte Zeichnung um Punktwolken-Punkte im Bereich der Schnitt-Ebene. Die so entstandenen Konstruktionspunkte nutzen Sie in ihrem CAD- oder Mapping-System als Konstruktionshilfe.

Ableiten von BIM-Modellen

  • Erzeugen Sie Wand-Elemente auf Basis von automatisch in der Punktwolke gefundenen Ebenen. So werden alle notwendigen geometrischen Parameter für das Wand-Element mit einem Klick erzeugt.
  • Verschneiden Sie Wand-Elemente direkt in der 3D-Darstellung, um Wandverläufe zu vervollständigen.
  • Erzeugen Sie Geschoßebenen direkt in der 3D-Darstellung auf Basis von automatisch gefundenen Ebenen. Die erstellten Wand-Elemente können so bereits in der gewünschten Struktur im BIM-Modell abgelegt werden.
  • Bearbeiten Sie die Parameter von Wand-Elementen, um das Modell nach ihren Vorgaben zu optimieren.
  • Erstellen Sie Wand-Öffnungen, unterstützt durch eine automatische Verschneidung von Ebenen, etwa bei Fensterlaibungen. Die so gewonnen Öffnungen können in ihrem BIM-Programm für die Platzierung von Fenstern usw. verwendet werden.
  • Nutzen Sie transparente Aussagen zur Genauigkeit der abgeleiteten Wand-Elemente, um Aussagen über die Qualität des erstellten Modells treffen zu können.
  • Definieren Sie Grenzwerte für die farbliche Kennzeichnung von Genauigkeitsbereichen direkt in der Darstellung. So erhalten Sie zu jeder Zeit eine Übersicht über die Qualität der Daten.
  • Exportieren Sie die abgeleiteten Wand-Elemente im Format IFC, um diese in kompatiblen BIM-Produkten zu nutzen.
  • Transportieren Sie alle ermittelten Parameter, um auch noch im BIM-Produkt alle Möglichkeiten der Modellierung zu nutzen.

Punktwolken-Registrierung

  • Registrieren Sie einzelne Scans mit Hilfe des integrierten "Cloud to Cloud" Algorithmus zueinander.
  • Bei Bedarf registrieren Sie auch Scans aus verschiedenen Scannern und Scans unterschiedlicher Dichte bzw. Präzision. Damit wird der bedarfsgerechte Einsatz von verschiedenen Scannern bzw. Scanner-Technologien in einem Projekt möglich.
  • Sie erhalten transparente Aussagen über das Registrierungs-Ergebnis, um Ihre Qualitätsanforderungen bereits in diesem Schritt einzuhalten.
  • Registrieren Sie Scans automatisch über im Scan platzierte Messkugeln, um höhere Genauigkeiten auch bei schwierigen Verhältnissen zu erreichen.
  • Unterstützen Sie den Registrierungsvorgang auch manuell mit Hilfe einer halb-automatischen Kugelsuche oder unter Angabe von Passpunkten aus dem Scan.
  • Berechnen Sie einen globalen Ausgleich über alle Scans der Registrierung, um die Stabilität der Registrierung zu verbessern.
  • Damit erhalten Sie Qualitätsaussagen für alle Scans im Kontext des gesamten Registrierungs-Netzwerks.

Messen

  • Führen Sie jederzeit 3D-Messungen in der Punktwolke durch, um schnell Auskunft über den Bestand geben zu können.
  • Nutzen Sie die 3D-Messungen auch während der Erstellung von Schnitten, um Parapethöhen oder Raumhöhen zu ermitteln, die für das Endprodukt benötigt werden.
  • Führen Sie 2D-Messungen in der Punktwolke und in abgeleiteten Elementen durch, um auch während der Bearbeitung von Elementen jederzeit Kontrollen durchführen zu können.

Systemvoraussetzungen

Minimum HardwareIntel i5 CPU (oder vergleichbar), 8 GB RAM, 500 MB freier Speicher
Grafikkarte: NVIDIA GEFORCE 840M (oder vergleichbar, mindestens 2 GB Grafikspeicher, mindestens OpenGL 4.5)
Empfohlene HardwareIntel i7 CPU (oder vergleichbar), 16 GB RAM, schnelle SSD Festplatte
Grafikkarte: NVIDIA GEFORCE GTX 1070 (oder vergleichbar, mindestens 8 GB Grafikspeicher, mindestens OpenGL 4.5)
LizenzschutzSentinel HASP
BetriebssystemeMicrosoft Windows 10 (Version 1803 oder höher)
Microsoft Windows 7 (Service Pack 1 oder höher)

Zusammenarbeit

Wir unterstützen die Produkte folgender Hersteller


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata3dworx.com